· 

Misophonie und Reflex

das Ziel erreicht, oben angekommen, frei sein, ohne Belastung,

Ich bin kürzlich auf eine Erklärung der Misophonie gestossen, dass selbige ein erworbener Reflex sei.

 

Hm, Reflexe sind grundsätzlich angeboren, daher eben nicht steuerbar. Ein Reflex ist z.B. atmen oder schlucken. Es geschieht automatisch, gehört zu unserem Organismus.

Ich bediene mich zwar auch manchmal des Begriffes Reflex bei der Erklärung von begleitenden Emotionen bei der Misophonie, will damit aber nur ausdrücken, dass die ausgelöste Emotion, wie z.B. Wut, so schnell da ist, wie ein Reflex, aber sicherlich kein Reflex ist.

 

Reflexe sind übrigens nicht erlernbar, sie sind da, weil sie das Überleben sichern.

 

Als weitere Erklärung stieß ich auf: Misophonie löse eine Muskelreaktion aus, die den Bereich Wut im Gehirn aktiviert. Ich bin zwar keine Medizinerin, weiß aber, dass es im Gehirn keinen speziellen Bereich für Wut gibt! Emotionen allgemein werden in einer bestimmten Region des Gehirns ausgelöst, im limbischen System. Diese Emotionen können alles mögliche sein: Freude, Glücksgefühle, Trauer usw.

 

Dass aber die eigenen Kaumuskeln die Wut im Gehirn auslösen, finde ich eher etwas abstrus, denn es würde einerseits voraussetzen, dass der Misophoniker selbst anfängt zu kauen, wenn der Trigger läuft, andererseits würde das bedeuten, dass die Kaumuskulatur mit dem limbischen System gekoppelt ist.

 

Nein, auch als Nichtmedizinerin weiß ich, dass das nicht stimmt. Solange es also keine nachvollziehbaren Fakten für diese Annahme gibt, gehe ich weiter davon aus, dass Misophonie unbewusst erlernt ist.

Was wir erlernt haben, können wir folglich auch wieder verlernen, zumindest zu einem großen Teil und die Klienten in meiner Praxis bestätigen, dass sie tatsächlich Trigger in unterschiedlichen Graden verlernen können und auch ich selbst konnte so die meisten Trigger loslassen. Wann wollen Sie Trigger verlernen?