Jetzt unverbindlich anrufen:



Progressive Muskelentspannung  PME/PMR bei Misophonie

Progressive Muskelentspannung/ -relaxation ist eine bewährte Entspannungsme-thode, die sich ebenfalls als hilfreich in der Misophonie-Therapie erwiesen hat. 

 

Entwickelt wurde diese von dem amerikanischen Arzt Edmund Jacobson. Neben

dem Autogenen Training gehört sie zu den schulmedizinisch anerkannten Entspan-nungsverfahren, die nachhaltig für mehr Ruhe und Gelassenheit in herausfordern-

den Situationen sorgen.

 

Nachweislich kann über die Steuerung der Muskelreflexe und  die dadurch entspan-

nende Wirkung in einzelnen Muskelgruppen, die misophonische Reaktionskette unterbrochen werden. Somit ist es z.B. möglich, wenn Sie Ihre auslösenden Trigger wahrnehmen, mit entsprechenden Muskelan- und entspannungen gegen zu steuern. Der Trigger wird so mehr und mehr entkräftet, bis er vollkommen wirkungslos ist.

Progressive Muskelentspannung (PMR/PME) ist eine bewährte Hilfe bei Misophonie, mehr dazu im BLOG

Personal-Coaching  Progressive Muskelentspannung bei Misophonie

Misophonie und PME/PMR, Hypnose, Einzel-Coaching

Hinweis:

Wir sprechen jeweils individuell ab, ob Sie PMR/PME als Unterstützung zur Misophonie-therapie mit Hypnose bei mir erlernen möchten.


 

Sie erlernen an einem einzigen Tag im Personal-Coaching, ähnlich aufgebaut wie in Kleingruppen, die Entspannungsmethode PME/PMR. 

Durch dieses 1-tägige Entspannungs-Coaching sind Sie vollkommen flexibel in Ihrer Termingestaltung und können darauf vertrauen, dass

Ihre persönlichen Bedürfnisse im Vordergrund stehen. Weitere Informatione n zu PME/PMRfinden Sie hier

 

Individueller und effektiver geht es nicht

 

Konditionen/Honorar

 

individueller Tageskurs (Sie erlernen die jeweilige Methode ganz intensiv an einem Tag)

 

Auf Anfrage jederzeit möglich, auch an Sonntagen

 

Fr. 540.00


 

Sie lockern bewusst Ihre angespannten Muskeln

 

            Entspannte Muskeln sorgen für Leichtigkeit in allen Körperregionen

 

                           Ihr Fokus richtet sich auf Ihre Muskelgruppen, statt auslösender Trigger